Tag 3 zweite Hälfte

Oben am Kamm angekommen, nachdem wir enormen Gefahren durch die SAC[F] ausweichen konnten, erblickten wir DEN Spot für eine erneute Photo Challenge.

Das Bild sagt alles.

Nach so viel Natur, galaktisch gutem Wetter und enormer Kreativität (haben wir schon erwähnt, dass wir super sind?:-) galt es den Abend mit der Suche der Party Lokation abzuschließen. Hierzu mussten wir noch mindestens 91 Miles zurücklegen und leider St. Davis auslassen… Irgendwas ist immer…

Außerdem gestaltete sich die Erreichung des im Naturpark liegenden Party-Ortes sehr schwierig. Aber es ging uns besser als den Mates im Jaguar, die bis hierher (und auch zum Finish) ohne Rückwärtsgang gefahren sind.

Tolle Location, aber eine brettschwere Aufgabe, wenn man sich über tolle Straßen verfährt und an jeder Milchkanne Ablenkung erfährt. Mein Gott ist Wales schön.

Wir warteten bis spät in die Nacht, bei Wurst und Cidre, auf die Passaraties. Diese erreichten die Party Location sehr spät und wir ließen gemeinsam am Grill die Nacht verstreichen, bis wir irgendwann unsere Zelte aufsuchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.