Tag 4

Wir rückten bei der Party-Location früh ab und verließen die leise schnorchelnden Rallybegleiter Richtung Strand. Wir haben uns gedacht, dass diese Location für ein ausgiebiges Frühstück besser geeignet ist, als der schiefe Party-Ort. Und wir behielten Recht.

Am Strand gab es dann erst mal Frühstück. Anschließend genossen wir die Aussicht und erfüllten die Tagesaufgabe.

Schon malerisch, wie dort die hübsche, kleine Kirche auf einem Hügel oberhalb des Schicken Strandes tront und das feine Wetterchen den Anblick postkartentauglich in Szene setzt.

Aufgrund der Schönheit dieser Ecke, der super Stimmung und des perfekten Lichtes erfüllten wir gleich noch die Photo Challenge „Real Ladies“ – Mordsspaß!!!

Leider nerven einige Gespräche anderer Teams, welche sich über Tricks bei den Challenges unterhalten. Und zwei Schwaben wollten anscheinend geschwind übere klipp… anyway.

Schon wieder trödelten wir und lagen nun wieder einmal hinter dem Hauptfeld und mussten uns sputen….kamen aber nur zum nächsten Ort, wo wir zum einen ein feines Cafe vermuteten und auch noch Equipment für unsere Tibet-Flagge für die „Hisse eine Tibet Flagge auf einem Gletscher“ besorgen mussten.

Bei dem ganzen Spass und anschließenden, hervorragenden Scones trödelten wir weiter und vergassen komplett, dass wir noch eine den Task of the Day und die Roadmission und die Tagesetappe schaffen mussten. Also weiter zur Roadmission.

Es erwartete uns eine traumhafte Strasse durch die Snodonia Gebirgskette. -WOW-. Verdeck auf, Mucke an und genießen! So haben wir uns Wales in unseren Träumen nicht vorgestellt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.