Wieder zuhause

Gestern Nachmittag sind wir nach einer Mini Kreuzfahrt und der Rückfahrt wird der rechten Seite wieder heile im Heimathafen eingelaufen.

Die Nacht auf der Fähre heilt alle Gelüste auf lange Schifffahrten! Man kann etwas essen, aber man muss schon vorher wissen, wann man Huber hat. Nicht mit uns! Wir ließen uns von den Passaratis mit Badezimmer Reis, Reisetomaten und den nun endlich Reifen Beifahrersitz Avocados verköstigen. Dies passte besser zur Reise, als ein zwei Gänge Menü mit Hummer.

Wir hatten noch nette Unterhaltungen auf der Terrasse der Sky Bar bei dem ein oder anderen Cidre.

Plötzlich ereilte Dat Andi eine melancholische Stimmung und er genieß den Sonnenuntergang, ein Cidre und ließ das erlebte eine ganze Weile Revue passieren.

magisch!

Den Abend ließen wir dann bei emotionslos vorgetragener live Musik ausklingen. Die Musiker waren gut, aber nach 5 Stunden ohne wirklich interessierte Zuhörer wurde Dat Andi wohl schlechter singen.

Die Nacht in der Kajüte mit einem brüllelauten Gebläse war trotz allem irgendwie erholsam, da das Team erst durch die „chuten Morchän“ Durchsage geweckt worden war.

Noch ein Kaffee und dann ging es ab auf die Autobahn nach Hause.

Nun gilt es die unglaublichen Erlebnisse, Erfahrungen und netten Begegnungen zu verarbeiten. Und zu realisieren, wie unglaublich toll diese Reise war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.